Kommt Ihnen das bekannt vor? Eigentlich leisten Sie viel, wissen eine Menge – und trotzdem ist Ihnen nicht so ganz klar, wo Ihre fachlichen und persönlichen Stärken liegen? Dann wird es höchste Zeit, sich mit Ihrem Profil zu beschäftigen.

Eines ist nämlich sicher: Sie können mehr, als Sie glauben!

Es geht gewiss nicht darum, das Blaue vom Himmel zu schwindeln. Sie dürfen aber durchaus lernen, Ihre Stärken (wieder) zu sehen. Also: Putzen Sie Ihre innere Brille, entsorgen Sie für einen kurzen Moment den Staub des Selbstzweifels und konzentrieren Sie sich auf die Fakten.Versuchen Sie doch mal mit System! Legen Sie sich zwei verschieden farbige Stapel von Karteikarten zurecht: einen Stapel für Fragen zu Ihrer Fachkompetenz, einen Stapel für Fragen zu Ihrer Schlüsselqualifikation. Jetzt lassen Sie Ihre Gedanken sprudeln und notieren jede einzelne Antwort auf jeweils einer Karte des entsprechenden Stapels.

1. Fachkompetenz: Was haben Sie beruflich drauf?

  • Welche Ausbildung, welches Studium haben Sie absolviert?
  • Welche Berufserfahrung haben Sie gesammelt?
  • Für welche Aufgaben waren Sie bei welchem Arbeitgeber wie lange zuständig?
  • Nennen Sie konkret erkennbare Tätigkeiten. "Ich hab Bürokram erledigt" ist eine unkonkrete Aussage. Konkret ist die Aussage: "Ich war zuständig für Telefondienst, Terminplanung, Schriftverkehr und die Vorbereitung von Präsentationen". Dies wären dann vier Karten in Ihrem Stapel "Fachkompetenz".

2. Schlüsselqualifikation: Was bringen Sie persönlich mit?

  • Welche persönlichen Fähigkeiten besitzen Sie, die Sie beruflich nutzen können?
  • Ein Beispiel: Waren Sie eine Weile als Familienfrau tätig, so durften Sie mit Sicherheit Ihr Organisationstalent, Ihre Belastbarkeit, Ihre Flexibilität und Ihre Fähigkeit, mit komplexen Anforderungen umzugehen, unter Beweis stellen.
  • Diese so genannten "soft skills" sind auch im Beruf Gold wert!


Diese Methode macht Ihr gesamtes Potenzial nach und nach auf einen Blick sichtbar. Lassen Sie sich ruhig Zeit beim Aufspüren Ihrer Stärken. Sie werden merken: Mit wachsender Karteikarten-Sammlung wächst auch Ihr Bewusstsein für das, was Sie so alles können!

Scheitern will gelernt sein! von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Das Leben selbst in die Hand nehmen von Siri Lang

Aufschieberitis heilen von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Auch mal das eigene Licht leuchten lassen von Ottilia Schuster

Lösen Sie die Frauenbremse im Kopf! von Dr. Annette Hartmann, wortstark Kommunikationsberatung, München/Geisenfeld

Erfolgreiche Werbetexte verfassen von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Sie wollen den Job? Zeigen Sie Profil!  von Ira Schmalbrock, Diplom-Psychologin

"Wer sein Ziel kennt, findet den Weg" (Laotse) von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Hast du eine Midlife Crisis? Fernstudium an der Universität in Hagen Erfolgstipp von Silke Bauerfeind, 43 Jahre, Mutter und Fernstudentin

Die Sprache des Gelingens! von Martha Kapfer, Business Coach

Auch mal einen Gang zurück schalten von Ottilia Schuster

Schaffen Sie win-win Situationen durch Netzwerken von Ira Schmalbrock, Diplom-Psychologin, Frauen - Beruf - Gründung 

Auf bestem Wege von Ira Schmalbrock, Diplom-Psychologin, Frauen - Beruf - Gründung

Wie viel ist zu viel? Was ist zu wenig? von Ottilia Schuster, Diplom-
Betriebswirtin und Unternehmensberaterin
Wenn Themen sich im Kreise drehen... von Anna H.

Keine graue Maus sein - finden Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal! von Martha Kapfer, Business Coach DBVC

Neues wagen! von Daniela Schlampp, Eventmanagerin (ebam)

Von null auf hundert! aber nicht alleine! von Dr. Manuela Schwarze, Chemikerin

Durchhalten! von Marie-Theres Glaser, Dipl.oec.troph. Ernährungsberatung

Teilzeitgründungen: Erst mal klein anfangen bevor Sie groß rauskommen von Ottilia Schuster, Diplom Betriebswirtin,  Frauen - Beruf - Gründung

Rein ins neue Leben - wie jede Lebensphase zur besten werden kann! von Beate Sauer, Yogalehrerin

Das Geheimnis des Erfolgs? Ganz einfach ... eigentlich!

Verschlossene Türen? Wer Umwege geht, hat mehr vom Leben! von Sophia, Psychologie-Studentin