Eine Seminarteilnehmerin, nennen wir sie Anna, erzählte mir, sie stehe aktuell vor der Entscheidung, sich einen langersehnten Herzenswunsch zu erfüllen, doch im Bekannten- und Familienkreis machen sich immer wieder kritische Stimmen breit. Sie habe mehrere Bücher gelesen, im Internet nach Rat gesucht, doch keine dieser vielen „Anleitungen" hätten sie auch nur einen Schritt weitergebracht. Je mehr Menschen sie frage, desto unsicherer werde sie.

Kennen Sie ähnliche Situationen wie Anna? Dann stellen Sie sich einmal vor, Ihre Pläne seien ein Song. Sie haben die Wahl, ihn selbst zu komponieren oder den Song nach den Vorstellungen anderer zu interpretieren. Wofür entscheiden Sie sich?

Erst mit der richtigen Portion Geduld und Gelassenheit, aber auch einer gewissen Hartnäckigkeit ist es mir gelungen, wieder an meiner eigenen Melodie zu schreiben. Dissonanzen sind dabei nach wie vor ein Teil meines Lebens. Sie helfen mir immer wieder zu erkennen, wie sich eine wohlklingende Melodie anhören soll. Ich brauche auch diese und ich will sie erleben, selbstbestimmt. Mich davor schonen zu wollen ist sicher gut gemeint, aber auch ein Hindernis für die eigene persönliche Entwicklung.

Mein Erfolgstipp für Sie: Hören Sie auf Ihre ganz eigene Melodie!

In unserer temporeichen, digitalisierten Gesellschaft fällt es uns zunehmend schwerer, im Dschungel der Geräusche unsere eigene Melodie in uns wahrzunehmen und auf sie zu hören. Dazu benötigen wir Stille. 

  • Schalten Sie mit gutem Gewissen Ihren Anrufbeantworter ein und suchen Sie sich einen Ort der Ruhe, um innezuhalten.
  • Hören Sie zunächst auf das, was Sie selbst zu sagen haben, bevor sie Freunde, Kollegen oder das Internet befragen.
  • Wie hört sich Ihre Melodie an? Wie gut können Sie sie hören? Welche Töne überlagern Ihre eigene Melodie?
  • Geben Sie sich genügend Zeit, dies jedoch kontinuierlich.

Ihnen wird es mit jedem Mal leichter gelingen, Ihre eigenen Töne in eine wohlklingende Melodie zu verwandeln. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Herzlichst
Ihre Eike Angel

www.angel-coacht.de

Scheitern will gelernt sein! von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Das Leben selbst in die Hand nehmen von Siri Lang

Aufschieberitis heilen von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Auch mal das eigene Licht leuchten lassen von Ottilia Schuster

Lösen Sie die Frauenbremse im Kopf! von Dr. Annette Hartmann, wortstark Kommunikationsberatung, München/Geisenfeld

Erfolgreiche Werbetexte verfassen von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Sie wollen den Job? Zeigen Sie Profil!  von Ira Schmalbrock, Diplom-Psychologin

"Wer sein Ziel kennt, findet den Weg" (Laotse) von Ottilia Schuster, Diplom-Betriebswirtin

Hast du eine Midlife Crisis? Fernstudium an der Universität in Hagen Erfolgstipp von Silke Bauerfeind, 43 Jahre, Mutter und Fernstudentin

Die Sprache des Gelingens! von Martha Kapfer, Business Coach

Auch mal einen Gang zurück schalten von Ottilia Schuster

Schaffen Sie win-win Situationen durch Netzwerken von Ira Schmalbrock, Diplom-Psychologin, Frauen - Beruf - Gründung 

Auf bestem Wege von Ira Schmalbrock, Diplom-Psychologin, Frauen - Beruf - Gründung

Wie viel ist zu viel? Was ist zu wenig? von Ottilia Schuster, Diplom-
Betriebswirtin und Unternehmensberaterin
Wenn Themen sich im Kreise drehen... von Anna H.

Keine graue Maus sein - finden Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal! von Martha Kapfer, Business Coach DBVC

Neues wagen! von Daniela Schlampp, Eventmanagerin (ebam)

Von null auf hundert! aber nicht alleine! von Dr. Manuela Schwarze, Chemikerin

Durchhalten! von Marie-Theres Glaser, Dipl.oec.troph. Ernährungsberatung

Teilzeitgründungen: Erst mal klein anfangen bevor Sie groß rauskommen von Ottilia Schuster, Diplom Betriebswirtin,  Frauen - Beruf - Gründung

Rein ins neue Leben - wie jede Lebensphase zur besten werden kann! von Beate Sauer, Yogalehrerin

Das Geheimnis des Erfolgs? Ganz einfach ... eigentlich!

Verschlossene Türen? Wer Umwege geht, hat mehr vom Leben! von Sophia, Psychologie-Studentin